Checkliste bei Übernahme und Übergabe des Charterbootes

Vor Beginn eines Chartertörns sollte zur eigenen Sicherheit das gesamte Inventar und die Technik eines Bootes geprüft werden. Aber nicht nur die eigene Sicherheit ist hierfür ausschlaggebend. Diese Prüfung dient dem Vercharterer auch dazu, beruhigt zu sein, dass er ein sicheres und komplettes Boot übergibt.

 

Vor allem sollten die folgenden Dinge geprüft werden:

 

  • Schiffs- und Charterpapiere,
  • Notsignale und Rettungswesten (Anzahl und Lage),
  • Rufnummer des Vercharterers notieren,
  • Feuerlöscher: Anzahl und Ort,
  • Seekarten, gesetzliche Vorschriften, Hafenhandbücher (vor allem auf Alter achten),
  • Putzzeug und Pütz,
  • Inventarliste,
  • Fender (Anzahl und Lage),
  • Funktionstüchtigkeit der Geräte und Anzeigen (vor allem Öldruckgeber, Tank- und Wasserstandsanzeige),
  • Kühlung des Motors: Bei Wasserkühlung muss im Leerlauf Wasser austreten,
  • Gasflaschen: Anzahl, Ort und Dichtigkeit,
  • Toilette: Funktionalität,
  • Festmacherleinen und –haken: Anzahl und Ort,
  • Klampen: Anzahl und Funktionalität,
  • Ankerleine und Anker,
  • Wassereinfüll-, Schwarzwasser- und Tankstutzen: Lage und Dichtigkeit, 

 

 

 

    > zurück